RÖSRATHER ORTHOPÄDIE - THOMAS NASILOWSKI

Über uns

Empathie, Freundlichkeit & Kompetenz das sind unsere Werte

Sie und Ihre Gesundheit stehen im Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Dafür steht Ihnen unser junges Team jeden Tag mit viel Empathie und großem Elan zur Verfügung. Von Entwicklungsstörungen beim Säugling bis hin zu Leiden im hohen Alter betreuen wir Sie in allen orthopädischen Fragen. Natürlich sind wir auch Ihre Ansprechpartner, wenn es darum geht, Krankheiten des Bewegungsapparates vorzubeugen oder die geeignete sportliche Betätigung für Sie zu finden.

Schul- und Komplementärmedizin ergänzen sich

In unserer Praxis kombinieren wir modernste Diagnostik und Therapiemethoden mit naturheilkundlichen Ansätzen, denn wir vertreten die Auffassung, dass in vielen Fällen eine ganzheitliche Sicht der Dinge den Problemen der Patienten besser gerecht wird, als nur die Konzentration auf ein lokales Geschehen.

Schul- und Komplementärmedizin sollen sich sinnvoll und zum Wohle des Patienten ergänzen.

Slogan

Modernste Orthopädie trifft auf

bewährte und sanfte Naturmedizin.

Ärzte

Thomas Nasilowski

Chefarzt

Facharzt für Orthopädie
Unfallchirurgie, Chirotherapie, Akupunktur,
D-Arzt (Durchgangsarzt für Berufsunfälle)
Weiterbildungsermächtigung

Dr. med. Judith Schulte

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Praxisteam

Leistungen

Viele Krankheiten gehen auf eine zunächst nur leichte körperliche Störung zurück, die sich dann im Körper manifestiert. Hier greift unser erweiterter Therapieansatz an: Handeln, bevor es zu spät ist – und zwar mit sanften Methoden. Unsere Praxis verfügt über vielfältige und gute Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten, die Ihnen über die Kassenleistungen hinaus bessere Ergebnisse und auch mehr Sicherheit bieten

Unsere wichtigsten Diagnose- und Therapiemöglichkeiten im Überblick:

  • BG (Berufsgenossenschafts)-Behandlungen nach einem Arbeits- oder Schulunfall
  • Arthrose- und Muskel Therapie mit autologem Plättchen-Reichem Plasma (A-PRP)
  • Extensions-Therapie mit Tiefenwärme-Behandlung
  • Modernste Sonographie inkl. Duplex-Sonographie
  • Stoßwellentherapie- Kombination aus fokussierter und radialer Technik
  • Pedographie - Laufanalyse Ihrer Füße
  • 3D-Wirbelsäulenvermessung
  • Knochendichtemessung
  • Akupunktur
  • Chirotherapie und Kinesiotaping
  • Kryo-Therapie
  • Physiokey-Behandlungen
  • Hyaluronsäure-Behandlungen 
  • Hydrojet-Behandlung

neuste Röntgentechnik

ab November 2017: neueste volldigitale Röntgentechnik : Reduktion der Strahlenbelastung auf 1/3 der konventionellen Röntgenanlagen.

Akupunktur

Akupunktur gehört zu den ältesten medizinischen Heilverfahren und wird seit 4000 Jahren als Therapieform innerhalb der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) angewandt.

Hyaluronsäure

Um das Nährstoffangebot für den Gelenkknorpel zu verbessern, wird Hyaluronsäure direkt in das erkrankte Gelenk injiziert, so dass der Wirkstoff an Ort und Stelle wirken kann.

Knochendichtemessung mit TBS InSight

Wir wenden in unserer Praxis eine der modernsten Methoden an - DXA (Dual-energy X-Ray-Absorptiometrie).

Kryo-Therapie

Sie brauchen keine Angst zu haben, zu frieren! Zwar wird mit sehr tiefen Temperaturen gearbeitet. Da es sich aber um eine trockene Kälte handelt, fühlt sich die Behandlung angenehm an.

Physiokey

Physiokey ist eine neuartige Gesundheitstechnologie, die in Russland für Astronauten entwickelt wurde.

Sportvis

SportvisTM-Injektionen werden zur Schmerzbehandlung bei Bänderrissen und Sehnenverletzungen eingesetzt.

D-Arzt

Wir sind von den Berufsgenossenschaften mit der Behandlung von Arbeits-, Wege-, Schul- und Kindergartenunfällen beauftragt.

Hydrojet

Die Behandlung mit dem Hydro-Jet kombiniert die Kraft des Wassers mit der wohltuenden Wirkung einer Massage und einer Wärmetherapie - ohne dabei nass zu werden.

Pedographie

Die Pedographie (Fußdruckmessung) ist ein elektronisches Messsystem. Es erlaubt uns eine genaue Beurteilung der Druckverteilung unter dem Fuß des Patienten.

3D-Wirbelsäulenvermessung

Die 3D- (dreidimensionale) Wirbelsäulenvermessung ist eine Untersuchungs-Methode, die im Gegensatz zum Röntgen ohne Nebenwirkungen auf den Körper abläuft.

Chirotherapie

Der Begriff Chirotherapie stammt aus dem Griechischen (gr. „cheir“: Hand) und bedeutet übersetzt so viel wie „mit den Händen ausführen“.

Sonographie

Als bildgebendes Verfahren ermöglicht die Ultraschalluntersuchung einen guten Einblick in den Körper.

Extensions - Tiefenwärme

Die Belastungen unseres Alltags sind in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich angestiegen. Zwar hat dabei, statistisch gesehen, die Menge der körperlichen Arbeit abgenommen, trotzdem treten Rückenprobleme, Rückenschmerzen und Muskelverspannungen immer häufiger auf.

neuste Röntgentechnik

ab November 2017: neueste volldigitale Röntgentechnik : Reduktion der Strahlenbelastung auf 1/3 der konventionellen Röntgenanlagen.

Akupunktur

Die moderne Medizin bietet uns heute zum Wohl unserer Gesundheit viele Möglichkeiten. Aber nicht immer ist die geräteorientierte oder pharmazeutische Medizin notwendig. 

Zur ganzheitlichen Medizin im besten Sinne gehört die Akupunktur. Mehr Informationen möchten wir Ihnen nachfolgend vermitteln.  

Altes Wissen - neu belebt

Akupunktur gehört zu den ältesten medizinischen Heilverfahren und wird seit 4000 Jahren als Therapieform innerhalb der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) angewandt.

Die Wirkungsweise 

Nach der Auffassung der TCM wird unser Körper von der Körperenergie Qi zwischen den Gegenpolen Yin und Yang auf fest bestimmten Bahnen, den so genannten Meridianen, durchflossen. Wird das Gleichgewicht gestört, kann Qi nicht mehr ungehindert zirkulieren, Krankheiten sind die Folge.    

Was ist Akupunktur? 

Akupunktur bedeutet, dass mit hauchdünnen Nadeln die Blockaden im Energiefluss gelöst werden können. Akupunktur wird auch als Reiztherapie bezeichnet. Behandelt wird nie am betroffenen Organ oder Körperteil selbst, sondern an den diesen Orten zugeordneten Meridianpunkten.

Die Akupunkturpunkte haben in der Regel nur einen Durchmesser von etwa einem Millimeter.

Wo wird Akupunktur eingesetzt?

Wir wenden die Akkupunktur zur Behandlung unterschiedlichster Schmerzen im Bereich des Stütz- und Bewegungsapparates an.

Bei Akupunktur handelt es sich um ein Verfahren der alternativen Medizin, das naturwissenschaftlich / schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt ist.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann sprechen Sie uns bitte an: Wir beraten Sie jederzeit gerne!

Hyaluronsäure zur Behandlung von Arthrose

Diagnose Arthrose – was nun?

Arthrose beginnt in der Regel mit einer Schädigung des Gelenkknorpels, der auf den Knochenenden sitzt.

In der Folge reiben die Gelenkenden bei jeder Bewegung aneinander, es kommt zu Schmerzen und weiterem Verschleiß, der bis zum Verlust des Knorpels reichen kann.

Die Krankheit Arthrose selbst ist nicht heilbar, man kann aber den Fortgang der Krankheit bremsen. Darum ist es sehr wichtig, so schnell wie möglich zu handeln.

Ziel einer Arthrosebehandlung ist es, das Gleiten der Gelenkflächen so weit wie möglich wiederherzustellen.

Da der Knorpel über die Gelenkflüssigkeit „ernährt“ wird, können an dieser Stelle entzündungshemmende Medikamente eingesetzt werden, die die Schmierschicht im Gelenk aufbauen und damit zu einer Knorpelerholung beitragen.

Hyaluronsäure zum Schutz Ihrer Knorpel

Um das Nährstoffangebot für den Gelenkknorpel zu verbessern, wird Hyaluronsäure direkt in das erkrankte Gelenk injiziert, so dass der Wirkstoff an Ort und Stelle wirken kann.

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers. Sie kommt unter anderem im Bindegewebe vor und ist der Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit – Hyaluronsäure ist das Schmiermittel im Gelenk.

Die injizierte Hyaluronsäure hat eine relativ lange Verweildauer im Gelenk, was eine konstante Schmerz- und Entzündungshemmung bewirkt.

Hochmolekular und hochvernetzt

Wir verwenden in unserer Praxis eine „vernetzte“ Hyaluronsäure, also ein Gel, das deutlich langsamer vom Körper abgebaut wird als die „unvernetzte“, flüssige Hyaluronsäure. Bis zu fünf Injektionen pro Behandlungszyklus sind nötig. Der Erfolg macht sich nach ca. zwei Wochen bemerkbar und hält einige Monate an.

Knochendichtemessung mit TBS InSight

Grundlage einer aussagekräftigen Knochendichtemessung ist die mengenmäßige Bestimmung des Knochenmineralgehaltes. Diese Bestimmung basiert immer auf Strahlen, die den Knochen durchdringen.

Wir wenden in unserer Praxis eine der modernsten Methoden an - DXA (Dual-energy X-Ray-Absorptiometrie).

Ursachen

Osteoporose verläuft schleichend. Die Erkrankung wird im Anfangsstadium von den Betroffenen nicht bemerkt, weil keine Schmerzen oder Beschwerden darauf aufmerksam machen - bis es zu ersten Brüchen kommt.

Man geht davon aus, dass ein Hormonmangel in Folge der Wechseljahre, ein Mangel an körperlicher Bewegung und eine Ernährung mit zu wenig Calcium und zu wenig Vitamin D zur Entstehung von Osteoporose beitragen. Weitere Risikofaktoren sind: Rauchen, chronische Entzündungskrankheiten, familiäre Belastungen, niedriges Körpergewicht und verschiedene Medikamente.

Osteoporose betrifft inzwischen etwa jede dritte Frau nach dem Klimakterium und jeden fünften Mann in höherem Alter (ab 70).

Behandlung

Osteoporose kann jeden treffen, aber die Krankheit ist behandelbar. Darum ist es wichtig, möglichst früh das individuelle Risiko abzuschätzen.

Die sicherste Möglichkeit, das individuelle Frakturrisiko zu bestimmen, ist eine Knochendichtemessung (Osteodensitometrie), die wir Ihnen auch in unserer Praxis anbieten.

Die DXA Knochendichtemessung

Die Messung ist sehr präzise und kommt mit einem geringen Anteil ionisierender Strahlen aus. Diese Messtechnik wird von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und dem Berufsverband der Orthopäden ausdrücklich empfohlen. Die Messung im Bereich der Lendenwirbelsäule und der Hüften dauert nur wenige Minuten und ist völlig schmerzfrei. Die gemessenen Daten werden sofort mit einer speziellen Software ausgewertet und gespeichert. Dabei wird ein Vergleich zu den Werten eines gesunden jungen Erwachsenen aufgestellt.

Des Weiteren können wir zur Feststellung eines Knochenbruches Ganzaufnahmen der Brust-Lendenwirbelsäule angefertigen.

 

TBS iNsightTM - neuste Technologie mit der TBS- Software

 

Ein neues Hilfsmittel zur Ermittlung eines erhöhtem Frakturrisiko ist die TBS iNsight-Technologie. Dieses Softwareprogramm ist eine einfache Methode um die Knochenstruktur des Patienten zu ermitteln und auszuwerten. Gemeinsam mit den Werten der DXA Knochenmineraldichtemessung und dem individuellen klinischen Risikofaktor können wir eine genaue Aussage zu ihrem derzeitigen Osteoporose-Status sowie zu einem eventuellen Osteoporose-Risiko treffen.

Wie oft ist eine Knochendichtemessung sinnvoll?

Eine Knochendichtemessung sollte im Abstand von ein bis zwei Jahren wiederholt werden. Damit die Untersuchungsergebnisse vergleichbar sind, sollte die Untersuchung am gleichen Gerät durchgeführt werden.

Osteoporose gehört zu den Krankheiten, die man gut behandeln kann, wenn sie früh genug erkannt werden. Die Knochendichte lässt sich mit Bewegung, Vitamin D, Calcium und auch Medikamenten deutlich anheben.

Wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten für die DXA Knochendichtemessung werden von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht übernommen. Wir rechnen diese daher nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) privat mit Ihnen ab.

Kryo-Therapie

Was ist die Kälte-Reiz-Therapie?

Dass kalte Umschläge bei Schwellungen und Schmerzen gut tun, wussten schon unsere Urgroßmütter. Die Kryo- (Kryo =Kälte-Reiz) Therapie baut auf dieser Erkenntnis auf und entwickelt sie weiter. Ihre Wirkung beruht auf dem Prinzip des „Thermo-Schocks“.

Flüssiges Kohlendioxid mit -78 Grad Celsius wird dabei mit Hochdruck auf die Haut gesprüht. Dieser Vorgang wird lasergesteuert kontrolliert. Innerhalb von 30 Sekunden wird dadurch die Haut von 32 Grad Celsius auf 2-4 Grad Celsius heruntergekühlt. Das Gehirn erhält daraufhin über zwei Nervenleitungen ein Signal zur Weitstellung der Blutgefäße und zur Aktivierung der Lymphtätigkeit. Als Folge werden Entzündungsstoffe aus dem betroffenen Gebiet ausgeschwemmt.

Die Durchführung der Therapie dauert ungefähr ein bis zwei Minuten.

Bei welchen Erkrankungen hilft die Therapie?

Wir setzen die Therapie ein bei:

  • Akuten Verletzungen
  • Nach Operationen
  • Schwellungen, Entzündungen, Blutergüssen
  • Rückenschmerzen, „Hexenschuss“
  • Tennis-/Golferellenbogen
  • Schulterbeschwerden
  • Fersensporn
  • Achillessehnenreizungen
  • Muskelverhärtungen, Verspannungen

Was spüren Sie während der Anwendung?

Sie brauchen keine Angst zu haben, zu frieren! Zwar wird mit sehr tiefen Temperaturen gearbeitet. Da es sich aber um eine trockene Kälte handelt, fühlt sich die Behandlung angenehm an.

Nicht zu empfehlen ist die Therapie bei

  • Kälteallergien
  • Extremer Hautüberempfindlichkeit
  • Raynaud Syndrom
  • Kryoglobulinämie

Die Kryo-Therapie ist eine Zusatztherapie aus dem naturheilkundlichen Bereich und zählt nicht zu den Leistungen der Krankenkassen.

Physiokey

Sanfte Impulse geben

Physiokey ist eine neuartige Gesundheitstechnologie, die in Russland für Astronauten entwickelt wurde.

Mit ihr lassen sich viele Erkrankungen und Störungen behandeln.

Heilungszeiten können verkürzt werden und es kann zu einer nachhaltigen Schmerzreduktion kommen.

Mit dem Körper im Dialog

Physiokey sendet und empfängt in Sekundenbruchteilen elektronischer Impulse und erhält somit umgehend ein Biofeedback also eine Rückmeldung vom Körper. Dies geschieht durch eine ständige Widerstandsmessung an Haut und Gewebe.

So kann das Gerät seine bioadaptiven Impulse sogleich den Körpersignalen anpassen. Folgende positive Effekte können die Folge sein:

  • das vegetative Nervensystem kann positiv beeinflusst werden
  • körpereigene Regulations- und Anpassungsprozesse können gestärkt, sowie
  • Abwehr- und Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Eine deutliche Beschwerdelinderung wird laut Hersteller von über 80 % der behandelten Personen wahrgenommen.

Physiokey ist für Patienten unterschiedlichster Altersgruppen geeignet.

Bereits beim Aufsetzen auf die Haut kann auf den Körper ein regulativer Einfluss ausgeübt werden. Das Gerät reguliert selbstständig, an welchen Stellen und  in welcher Intensität die Impulse abgegeben werden müssen und wann eine Behandlung abgeschlossen werden kann.

Einsatzgebiete sind u. a.

  • Schmerzbehandlung bei Beschwerden in Gelenken, Bändern, Muskeln, Wirbelsäule
  • Behandlung von Weichteilverletzungen
  • Neuralgien
  • Phantomschmerzen
  • Behandlung funktioneller Störungen im Verdauungstrakt
  • Reizblase

Sportvis

Schmerzen lindern, Heilung fördern

Wozu dienen die SportvisTM-Injektionen

SportvisTM-Injektionen werden zur Schmerzbehandlung bei Bänderrissen und Sehnenverletzungen eingesetzt. Zudem unterstützen sie das Gelenk bei der Heilung nach einer Sportverletzung.

Das Medikament enthält Hyaluronan, ein langkettiges Polysaccharid, das im Körper auch natürlich vorkommt. Es ist dadurch sehr gut verträglich und zeichnet sich durch eine schnelle Wirksamkeit aus.

Schnell wieder auf den Beinen

Sport steigert die Leistungsfähigkeit, Vitalität und die Widerstandskraft gegen Krankheiten aller Art. Jeder weiß, dass Sport gesund ist, aber manchmal reicht schon ein falscher Schritt oder eine falsche Bewegung, um Bänder zu überdehnen oder Sehnen zu verletzen.

Im Normalfall bedeutet diese für den Sportler eine wochenlange Zwangspause.

Biokompatibles Multitalent

Die von uns verwendeten SportvisTM-Injektionen sind biokompatibel. Das bedeutet, sie keine negativen Auswirkungen auf das betroffene Gewebe und den Stoffwechsel haben. Aufgrund ihrer speziellen Zusammensetzung haben die SportvisTM-Injektionen ein breites Anwendungsspektrum.

Sie dienen dazu,

  • Verstauchung des Sprunggelenks (ersten oder zweiten Grades) zu behandeln,
  • Chronische Schmerzen und Bewegungseinschränkung des Ellbogens zu lindern,
  • Schmerzen bei Patienten mit symptomatischer Tendinopathie der Rotatorenmanschette zu lindern,
  • Durch einen Komplex aus STABHATM und Fibrin das Gelenk zu stützen,
  • Die Heilung zu beschleunigen,
  • Die Immobilität zu reduzieren,
  • Die Belastbarkeit von Sehnen und Bändern zu erhöhen und
  • Das Risiko für eine erneute Verletzung des behandelten Gelenks zu reduzieren.

Die Kosten für die SportvisTM-Injektionen werden oftmals, zumindest zu einem Teil, von den privaten Krankenkassen übernommen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Zusatzleistung leider nicht. Deshalb rechnen wir diese auf Grundlage der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) privat mit Ihnen ab.

D-Arzt

Wir sind von den Berufsgenossenschaften mit der Behandlung von Arbeits-, Wege-, Schul- und Kindergartenunfällen beauftragt. Unsere Praxis ist für das berufsgenossenschaftliche Heilverfahren zugelassen.

Unfallchirurgie und Arbeitsunfälle

Nach einem Unfall sind eine rasche Diagnose und ein schnelles Eingreifen besonders wichtig. So kann die Heilungsphase häufig deutlich verkürzt werden. Wir behandeln alle akuten Verletzungen und Verletzungen am gesamten Bewegungsapparat. Nach den Erstuntersuchungen kann im Bedarfsfall zeitnah operiert oder unmittelbar mit einer konservativen Behandlung – also ohne chirurgischen Eingriff – begonnen werden. Selbstverständlich übernehmen wir auch die Nachsorge, so dass Sie möglichst schnell wieder in den Alltag zurückkehren können.

Im Notfall muss es schnell gehen!

Glücklicherweise gehen viele Unfälle glimpflich aus. Doch niemand ist davor gefeit, sogar in eine lebensbedrohliche Situation zu kommen. Unfälle im Verkehr, bei der Arbeit, beim Sport oder auch im Haushalt passieren in der Regel plötzlich und unerwartet.

 

Sollten Sie als Ersthelfer an einen Unfallort gelangen, so versuchen Sie bitte, Ruhe zu bewahren und sicher und umsichtig zu handeln. Sprechen Sie dem Verletzen beruhigend zu.

Bedenken Sie: Wer im Notfall erste Hilfe von seinen Mitmenschen erwartet, sollte auch selbst fähig sein, diese zu leisten. Frischen Sie Ihren Erste-Hilfe-Kurs daher regelmäßig auf – dies gilt nicht nur für Autofahrer.

Alarmieren Sie dann umgehend den Rettungsdienst, denn bei Notfällen ist jede Sekunde lebenswichtig!

Wie verhalte ich mich im Notfall richtig?

Stets Ruhe und Besonnenheit wahren!

Notfall melden:  Jeder Notruf muss die folgenden Punkte umfassen (5W-Regel):

  • Wer meldet den Notfall?
  • Was ist passiert?
  • Wo geschah der Notfall?
  • Wie viele Verletzte?
  • Warten auf Rückfragen!

Wichtige Telefonnummern:

Feuerwehr 112

Notarzt/Rettungsdienst 112

Polizei 110

Hydrojet

Die Kraft des Wassers

Die Behandlung mit dem Hydro-Jet kombiniert die Kraft des Wassers mit der wohltuenden Wirkung einer Massage und einer Wärmetherapie - ohne dabei nass zu werden, denn die Behandlung erfolgt in Kleidung.

Wie funktioniert der Hydro-Jet?

Der Hydro-Jet ist eine große, mit rund 400 Litern warmem Wasser gefüllte Wanne. Auf der Wasseroberfläche ist eine elastische Gummimatte gespannt, die das Gerät wasserdicht umgibt. In der Wanne sind Wasserstrahldüsen angebracht. Diese spritzen von unten kräftige Strahlen geben die Matte. Die Stärke des Strahls lässt sich nach Wunsch verstellen. Liegt man auf der Matte, so ist der Wasserstrahl als angenehme Massage zu spüren. Die warmen, kreisenden Strahlen massieren den Körper des Patienten: Rücken, Beine, Nacken, Schultern - auf Wunsch aber auch nur bestimmte Partien.

Die positiven Wirkungen einer Hydro-Jet-Massage sind:

  • Entspannung der Muskulatur (speziell Rücken, Gesäß und Beine) und dadurch Abbau von Verhärtungen und Verspannungen in diesem Bereich
  • Verbesserung von Durchblutung und Lymphfluss
  • Aktivierung der inneren Organe
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Beruhigung und Entspannung
  • Auflockerung des Bindegewebes
  • Besserung der Wirbelsäulenhaltung

Natürlich lässt sich die Methode mit anderen naturheilkundlichen Verfahren kombinieren.

Wir setzen die Massage mit dem Hydro-Jet besonders ein gegen:

  • Muskuläre Rückenschmerzen
  • Verspannungen
  • Durchblutungsstörungen

Pedographie

Was bedeutet Pedographie?

Die Pedographie (Fußdruckmessung) ist ein elektronisches Messsystem. Es erlaubt uns eine genaue Beurteilung der Druckverteilung unter dem Fuß des Patienten. Hierbei werden die Füße sowohl im Stand als auch in der Bewegung gemessen, um die Ursachen der Beschwerden zu erkennen und eine geeignete Therapie einzuleiten.

Fehlstellungen rechtzeitig erkennen

Unsere Füße vollbringen wahre Wunder. Sie tragen uns in unserem Leben zwei- bis viermal um den Erdball. Bei einem einfachen Spaziergang bewegen sie mehr als 100 Tonnen Gewicht. Das sind Höchstleistungen, die wir als Selbstverständlichkeiten ansehen.

Erst wenn ihre Funktionalität durch Schmerzen oder Krankheiten eingeschränkt ist, nehmen wir sie bewusst wahr. Dabei spielen unsere Füße in unserem Bewegungsapparat eine wichtige Rolle:

Wird eine Fußfehlstellung nicht behandelt, kann es zu weiterführenden Beschwerden an Knie und Hüfte kommen.

Den Beschwerden auf den Grund gehen

Mit der Pedographie in unserer Praxis ist es möglich, den Ursachen Ihrer Beschwerden auf den Grund zu gehen.

Hierzu stellt sich der Patient auf die elektronische Messplatte. Diese erfasst bereits beim Betreten der Kontaktfläche alle notwendigen Daten wie Fußdruck und Körpergewicht und unterscheidet automatisch zwischen statischen und dynamischen Bewegungen.

Das Ergebnis wird digital erfasst dient anschließend als Grundlage für die weitere Behandlungsstrategie.

Eine Fußdruckmessung vor und nach einer Operation ermöglicht eine Beurteilung des Behandlungserfolges.

Die Kosten für die Pedographie werden oftmals, zumindest zu einem Teil, von den privaten Krankenkassen übernommen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Zusatzleistung leider nicht. Deshalb rechnen wir diese auf Grundlage der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) privat mit Ihnen ab.

3D-Wirbelsäulenvermessung

Was ist die 3D-Wirbelsäulenvermessung?

 

Die 3D- (dreidimensionale) Wirbelsäulenvermessung ist eine Untersuchungs-Methode, die im Gegensatz zum Röntgen ohne Nebenwirkungen auf den Körper abläuft. Vor allem bei dauernden Behandlungen wie Verlaufskontrollen bei Wirbelsäulenproblemen wie z.B. Skoliosen und Fehlhaltungen bedeutet das, eine erhebliche Reduzierung der zusätzlichen Belastung durch, die auf die Dauer schädlichen Röntgenstrahlen.

Die 3D-Wirbelsäulenvermessung, vermisst durch ein lichtoptisches, strahlungsfreies Messverfahren die gesamte Wirbelsäule und stellt sie als dreidimensionale Ansicht dar. Dieses Verfahren ist äußerst präzise und verhilft so zu einer genauen Ursachen-Diagnose und Bestimmung der Therapiemöglichkeiten.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Die Vermessung des Rückens läuft in einer Apparatur ab, die aus Waage, Projektor, Videokamera und einem Computer kombiniert ist.

Zur Untersuchung steht der Patient auf einer höhenverstellbaren Plattform, der belastungsempfindlichen Balancewaage, die die Haltung und eventuelle Schäden erkennt und misst.

Der Projektor projiziert nun ein Lichtraster auf den Rücken, das die Videokamera aufnimmt und die entsprechenden Messdaten für die Auswertung durch den Computer liefert. Dieser kann nun die Form der gesamten Wirbelsäule berechnen.

Sämtliche Untersuchungs-Ergebnisse werden gespeichert und können im Verlauf der Behandlung miteinander verglichen werden. Die Therapie kann so kontrolliert und optimiert werden.

Wann eignet sich die Methode?

Im Allgemeinen eignet sich die Methode:

  • Zur frühzeitigen Erkennung von Haltungsschäden
  • Zur Verbesserung der Behandlung bei Problemen mit Rücken und  Wirbelsäule
  • Zur exakten Korrektur von z. B. Beckenschiefständen und unterschiedlicher Beinlängen

Chirotherapie

Gelenkblockaden sanft und schonend lösen

Der Begriff Chirotherapie stammt aus dem Griechischen (gr. „cheir“: Hand) und bedeutet übersetzt so viel wie „mit den Händen ausführen“. Damit ist auch schon eine wichtige Tätigkeit des Chirotherapeuten beschrieben: Die Behandlung von Gelenken – vor allem im Wirbelsäulenbereich –  und der Muskulatur mit speziellen Handgrifftechniken.

Wie wirkt die Chirotherapie?

Die Chirotherapie nutzt die Erkenntnis, dass es zwischen unserem Gehirn und dem Rückenmark eine direkte Verbindung gibt. Fälschlicherweise spricht man bei der Chirotherapie oft von „Einrenken“. Tatsächlich lassen sich Gelenke aber nicht so schnell ausrenken. Richtig ist dagegen, dass bei Beschwerden verhärtete Muskeln das Gelenk „einklemmen“ und unbeweglich machen. Einige gezielte Handgriffe oder Drehungen können diese Blockaden lösen. Denn man geht davon aus, dass es so gelingt, den Nervenreiz für eine kurze Zeit zu unterbrechen, dabei sinkt die Muskelspannung, das Gelenk kann wieder in die richtige Position gleiten. Mitunter ist dabei ein deutliches Knacken zu hören, das völlig harmlos ist.

Bei der Chirotherapie unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Techniken:

Mobilisation

Durch spezielle Handgrifftechniken – die ausschließlich mit Druck, Gegendruck und Zug arbeiten – wird die Mobilität der Gelenke verbessert und Blockaden werden gelöst.

Weichteiltechniken

Hier werden durch Dehnen und Streichen der Sehnen, der Muskeln und des Bindegewebes Verspannungen gelöst. Einzelne Verhärtungen im Muskelbereich können zusätzlich durch eine gezielte Druckausübung, z. B. mit dem Fingerknöchel, behandelt werden.

Anwendungsgebiete

Zu den Anwendungsgebieten der Chirotherapie gehören zum Beispiel:

  • Verspannungen oder Verletzungen des Skeletts, Muskeln und Bänder
  • Lendenwirbel-, Halswirbel- und Brustwirbelsyndrom
  • Bandscheibenvorfall
  • Folgen von Unfallverletzungen,
  • nach operativen Eingriffen Kiefergelenksprobleme
  • u. v. m

Und danach?

Die Chirotherapie behandelt die ersten Schmerzen. Die Nachbehandlung wird individuell abgestimmt. Als Patient sind Sie nun auch selbst gefordert, etwas für Ihren Körper zu tun. Krankengymnastik, Aufbau von Muskulatur und regelmäßige Bewegung sollten Sie schrittweise in Ihren Alltag integrieren.

Sonographie

Was ist Ultraschall (Sonographie)?

Als bildgebendes Verfahren ermöglicht die Ultraschalluntersuchung einen guten Einblick in den Körper und zeigt Veränderungen auf.

Schmerzlos und ohne Nebenwirkungen

Es handelt sich hierbei um eine schmerzlose Untersuchung ohne Strahlenbelastung. Daher wird diese Methode den radiologischen Untersuchungsverfahren oftmals vorgezogen, denn die biologische Belastung für den Patienten liegt nahezu bei null.

Wie funktioniert es?

Gearbeitet wird mit Schallwellen, die jenseits der Hörschwelle liegen. Die Ultraschallgeräte senden Ultraschallwellen aus und empfangen das Echo dieser Schallwellen. Aus den unterschiedlich starken Echos der verschiedenen Gewebe lässt sich ein Bild erstellen.

Einsatzgebiete

In unserer Praxis nutzen wir die Ultraschalluntersuchung zur Beurteilung von Verletzungen, Abnutzungserscheinungen und Entzündungen.

Duplexsonographie

Die Duplexsonographie ermöglicht die Darstellung der Gefäße sowie die Messung der Strömungsrichtung und -geschwindigkeit des Blutes. In der Orthopädie nutzen wir diese Diagnosemöglichkeit zur Beurteilung der Becken- und Beinarterien und – venen bei Verdacht auf arterieller Verschlusskrankheit und Thrombosen sowie zur Beurteilung von Krampfadern.

Extensions - Tiefenwärme

Die Belastungen unseres Alltags sind in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich angestiegen. Zwar hat dabei, statistisch gesehen, die Menge der körperlichen Arbeit abgenommen, trotzdem treten Rückenprobleme, Rückenschmerzen und Muskelverspannungen immer häufiger auf. Fast die Hälfte der Bevölkerung in den westlichen Industrieländern berichtet über andauernde oder wiederkehrende Rückenschmerzen. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Fehlhaltungen und Fehlbelastungen
  • Bewegungsmangel bei einer überwiegend sitzenden Tätigkeit
  • Muskelverspannungen, z. B. durch Stress
  • Skeletterkrankungen, z. B. Osteoporose
  • Abnutzungserscheinungen der Wirbelkörper und der Bandscheibe
  • Entzündungen, z. B. Rheuma
  • u. v. m.

Streckung entlastet die Wirbelsäule

Die Extensionsbehandlung (Extension = Streckung) ist eine moderne Streckbehandlung, die entspannt im Liegen erfolgen kann.

Wie funktioniert die Extensionsbehandlung?

Gemäß Ihrer Beschwerden wird durch einen fachkundigen Therapeuten Ihre Wirbelsäule vorsichtig gestreckt.

Dadurch erhalten die Nervenwurzeln, die aus dem Rückenmark herausgetreten sind, mehr Platz und werden vom Druck der umliegenden Strukturen befreit. In der Folge können sich Nerven und Bandscheiben entspannen - Schmerzen reduzieren sich bereits nach wenigen Anwendungen.

Der Zugkraftverlauf wird hierbei individuell auf Ihre Beschwerden angepasst

Tiefenwärme entspannt die Muskulatur

Um die Wirkung der Extensionsbehandlung noch zu verstärken, bieten wir Ihnen eine spezielle Tiefenwärmebehandlung mit dem MiLi-Diathermiegerät an.

Bei der Wirbelsäulenstreckung wird die Wirbelsäule optimal entlastet, erfolgsentscheidend dafür ist allerdings eine tiefe Entspannung des umliegenden Muskelgewebes.

Wie funktioniert die Tiefenwärmebehandlung?

Das Diathermiegerät MiLi erzeugt über polarisierte elektromagnetische Wellen eine Tiefenwärme, welche stoffwechselfördernd und nebenwirkungsfrei Ihr Muskelgewebe entspannt. Die Extensionstherapie kann so die bestmögliche Wirkung entfalten.

Einsatzgebiete

  • Bandscheibenvorwölbungen
  • Bandscheibenvorfälle (mit und ohne Nervenausfallerscheinungen)
  • Verrenkungen, Verstauchungen und Zerrungen im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Hüftgelenksblockierungen
  • Arthrose der Knorpelgelenke

Was können Sie selbst tun?

  • Berichten Sie Ihrem Therapeuten, wie Ihnen die Behandlung bekommt.
  • Vermeiden Sie einseitige und schwere Belastung.
  • Leichte und gleichmäßige Bewegung hilft, das Muskelgewebe der Wirbelsäule zu kräftigen.
  • Verändern Sie häufig Ihre Sitzposition und strecken Sie zwischendurch Ihre Wirbelsäule und Ihre Glieder – insbesondere am Morgen, vor dem Aufstehen.
  • Gönnen Sie sich öfter mal eine Pause und entspannen Sie sich –  nicht nur körperlich, sondern auch seelisch.

Gegen Rückenschmerzen kann man etwas tun, sprechen Sie uns an!

Sie haben Beschwerden?

Bitte klicken Sie auf der Grafik die Körperregion an, in der Sie Beschwerden haben. Sie erhalten dann einen sofortigen Überblick über die möglichen Ursachen und den von uns im Regelfall empfohlenen Behandlungsplan.

Selbstverständlich kann diese Grafik keine sorgfältige Diagnose ersetzen. Bei Beschwerden kommen Sie bitte auf jeden Fall in unsere Praxis. Wir beraten Sie dann in einem ausführlichen Gespräch individuell über die für Sie geeigneten Therapiemöglichkeiten.

Beschwerden

Unsere Praxis bietet ein breites Behandlungsspektrum, das alle Bereiche der Orthopädie abdeckt.

Arthrose

Arthrose (Arthrosis deformans) ist eine Gelenkerkrankung, die durch geschädigten Gelenkknorpel verursacht wird.

Ellenbogen

Beschwerden im Ellenbogen, der sogenannte Tennis- oder Golferarm, können verschiedenste Ursachen haben.

Fuß

Unsere Füße vollbringen wahre Wunder. Sie tragen uns im Leben zwei- bis viermal um den Erdball.

Hüftgelenk

Beschwerden an der Hüfte sind nicht nur sehr schmerzhaft, sondern schränken den Betroffenen oftmals auch stark ein.

Kniegelenk

Knieschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben und sowohl plötzlich als auch nach ständiger Fehl- oder Überbelastung auftreten.

Osteoporose

Unsere Knochen befinden sich in einem ständigen Umbauprozess, so dass jeder Mensch nahezu alle 7 Jahre ein völlig neues Skelett erhält.

 

 

Wirbelsäule

Langes Sitzen, Bewegungsmangel, akute Überbelastung und altersbedingter Verschleiß sind die vier Hauptursachen für Beschwerden an der Wirbelsäule

Arthrose

Wie kommt es dazu?

Arthrose (Arthrosis deformans) ist eine Gelenkerkrankung, die durch geschädigten Gelenkknorpel verursacht wird. Es handelt sich um den Verschleiß eines Gelenks durch krankhafte Knorpelrückbildung. Das Gelenk kann sich entzünden, schwillt an und schmerzt. Am häufigsten betroffen sind Knie, Hüften und Hände. Aber auch jedes andere Gelenk kann erkranken. Da die Knorpelschicht keinerlei sensible Nervenendigungen enthält, werden Schäden am Knorpel erst dann bemerkt, wenn die Defekte bereits die Knorpelschicht erreicht haben, die unter der Knochenschicht liegt.

Wer ist betroffen?

Naturgemäß tritt eine Arthrose im Alter häufiger auf. Aber auch die große Belastung durch Hochleistungssport oder Übergewicht können Ursachen einer Arthrose sein.

Die Arthrose ist die häufigste aller Gelenkerkrankungen. In Deutschland leiden etwa 5 Millionen Menschen unter Beschwerden, die durch eine Arthrose verursacht werden. Ab dem 60. Lebensjahr sind knapp 50% der Frauen und ein Drittel der Männer betroffen.

Beschwerden

Arthrose-Beschwerden treten schrittweise auf und verstärken sich im Laufe der Zeit. Gerade nach längerer Ruhephase kommt es zu Schmerzen und einem Steifheitsgefühl in den Gelenken. Dies bessert sich meist nach ein paar Minuten Bewegung.

Bei fortschreitender Krankheit werden die Gelenke immer unbeweglicher und steifer. Zudem werden alle Bereiche des Gelenks zunehmend in Mitleidenschaft gezogen: Knorpel, Knochen, Sehnen und Bänder verändern sich.

Die Folgen der Arthrose sind vielen Betroffenen nur zu gut bekannt:

  • Schmerzen
  • Entzündungsschübe
  • Verdickungen/Verformungen
  • beginnende Einsteifungen

Mögliche Ursachen für Arthrose:

  • Alter
  • genetische Veranlagung
  • Übergewicht
  • Rheuma
  • berufliche Belastung
  • sportliche Überbeanspruchung

Behandlung

Eine ausführliche Anamnese klärt, ob sich das Gelenk normal und schmerzfrei bewegen lässt. Mithilfe eines Röntgenbildes lässt sich das Ausmaß des Gelenkverschleißes gut beurteilen.

Zusätzlich können weitere bildgebende Verfahren wie Sonographie oder Szintigraphie zum Einsatz kommen, um Entzündungen des Gelenkes besser sehen zu können. Die Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT) ermöglicht die Einschätzung der Verletzungen des Knorpelgewebes.

Erfolgt eine geeignete Therapie früh genug, kann dies Schmerzen lindern und verhindern oder zumindest die Versteifung des Gelenkes hinauszögern. Bessern konservative Therapien die Schmerzen nicht oder ist das Gelenk in seiner Beweglichkeit weiter eingeschränkt, kann eine Operation nötig sein.

Ziel aller Behandlungsmethoden ist es, die Schmerzen der Betroffenen zu lindern und die Bewegungsfähigkeit wiederherzustellen.

Ellenbogen

Wenn jede Bewegung schmerzt

Beschwerden im Ellenbogen, der sogenannte Tennis- oder Golferarm, können verschiedenste Ursachen haben:

  • Überbelastungen beim Sport (Squash, Tennis, Badminton, Golf)
  • Tastaturschreiben in verdrehter Haltung
  • Verletzungen durch Unfälle
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Freie Gelenkkörper im Ellenbogengelenk

Eines haben diese Beschwerden jedoch gemeinsam: Sie sollten möglichst umgehend behoben werden, denn nur so können wir vermeiden, dass Ihre Schmerzen chronisch werden.

Behandlungsmöglichkeiten

Neben konservativen Behandlungsmethoden wie die Einhaltung einer Belastungskarenz und der Gabe von schmerzstillenden Medikamenten stehen wir Ihnen in unserer Praxis mit einer Vielzahl von modernen Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Dabei erstellen wir Ihnen, je nach Beschwerdebild einen individuellen Behandlungsplan.

Zu unserem Leistungsspektrum gehören neben der Physiotherapie, der Röntgenreizbestrahlung, der fokussierten Stoßwellentherapie, Sportvis-Injektionen und der Kryotherapie auch sanfte, naturheilkundliche Therapien wie z. B. die Akupunktur und Kinesiotaping.

Fuß

Fußbeschwerden – eine gesunde Basis ist wichtig

Unsere Füße vollbringen wahre Wunder. Sie tragen uns im Leben zwei- bis viermal um den Erdball. Erst wenn ihre Funktionalität durch Schmerzen oder Krankheiten eingeschränkt ist, erkennen wir, welch tragende Rolle unsere Füße spielen. 

Speziell unser Sehnengewebe kann sich nur schwer von Verletzungen oder Schäden durch langanhaltende Fehl- und Überbelastung erholen. Die Folge sind Formveränderungen des Fußes, die sehr schmerzhaft sein können.

Der medizinische Fachbegriff für diese Beschwerden ist die sogenannte Tendinopathie (lateinisch tendo = Sehne und griechisch pathos = Leiden). Es handelt sich hierbei um eine Erkrankung der Sehnen (primär nicht entzündlich), die Ihre Ursachen in Über-, Fehlbelastung oder Verschleiß hat.

Behandlungsmöglichkeiten

Sollte die Einhaltung einer Belastungskarenz zu keiner wesentlichen Verbesserung führen, stehen wir Ihnen in unserer Praxis mit einer Vielzahl von modernen Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Zudem erstellen wir Ihnen einen Behandlungsplan, der individuell auf Ihr Beschwerdebild zugeschnitten wird.

Zu unserem Leistungsspektrum gehören neben der digitalen Pedographie, der 3D-Wirbelsäulenvermessung, der fokussierten Stoßwellentherapie, Sportvis-Injektionen und der Kryotherapie auch sanfte, naturheilkundliche Therapien wie z. B. die Akupunktur und Kinesiotaping.

Hüftgelenk

Beschwerden an der Hüfte sind nicht nur sehr schmerzhaft, sondern schränken den Betroffenen oftmals auch stark ein.

Anfangs wird der Schmerz meist in der Leistengegend wahrgenommen. Er kann dann in den vorderen Oberschenkel, ins Gesäß und mitunter bis in das Knie ausstrahlen. Es folgen häufig Schmerzen beim Bücken und Gehen. Letztendlich kann es dazu kommen, dass der Schmerz dauerhaft auftritt und selbst ein erholsamer Schlaf kaum noch möglich ist.

Behandlungsmöglichkeiten

Für die Diagnose und Therapie von Hüftbeschwerden stehen uns eine Reihe modernster Verfahren zur Verfügung. Zu unserem Leistungsspektrum gehören u. a.:

  • Digitale Pedographie zur exakten Erfassung der Belastung sowie Fehlstellungen der Füße.
  • 3D-Wirbelsäulenvermessung zur Ermittlung eventueller Fehlstellungen und Verformungen.
  • Hyaluronsäure-Injektionen, die "verunreinigte und verbrauchte" Gelenkschmierung ersetzt und Schmerzen lindert.
  • Extensionsbehandlung mit Mikrowellenbestrahlung MTT: Die Streckung wirkt entlastend, die Tiefenwärme entspannt die umliegende Muskulatur.
  • Stoßwellentherapie (EWST): Schmerzhafte Gewebeeinschlüsse werden elemeniert, Nerven stimuliert und somit der Schmerz verrringert.
  • Kryotherapie: Der gezielte Einsatz von Kälte wirkt abschwellend, reduziert Schmerzen und regt den Stoffwechsel an.

 

 

 

Kniegelenk

Wieder schmerzfrei gehen können

Knieschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben und sowohl plötzlich als auch nach ständiger Fehl- oder Überbelastung auftreten. Auch ein altersbedingter Gelenkverschleiß kann starke Beschwerden auslösen. Schmerzen im Knie bedeuten jedoch fast immer den Verlust der Mobilität! Deshalb sollte schnell gehandelt werden.

Wenn die konservativen Behandlungsmethoden ausgeschöpft sind, empfiehlt sich eine Operation.

Behandlungsmöglichkeiten

Eine Reihe modernster Verfahren ermöglichen es uns, den Ursachen Ihrer Beschwerden auf den Grund zu gehen und umfassend zu behandeln. Damit Sie schnell wieder auf die Beine kommen.

Zu unserem Leistungsspektrum gehören neben der digitalen Pedographie und der 3D-Wirbelsäulenvermessung u. a. die folgenden Therapiemöglichkeiten:

  • Hyaluronsäure-Injektionen
  • Akupunktur
  • Stoßwellenbehandlung (EWST)
  • Extensionsbehandlung 
  • Physiokey-Behandlung



Osteoporose

Schmerzen lindern, Heilung fördern

Unsere Knochen befinden sich in einem ständigen Umbauprozess, so dass jeder Mensch nahezu alle 7 Jahre ein völlig neues Skelett erhält. Das Knochengewebe wird von verschiedenen Zellen ständig umgeformt, ab- und aufgebaut. Diese Zellen werden unter anderem durch Hormone gesteuert, sodass besonders Frauen nach und während der Menopause von Störungen bzw. Knochenschwund (Osteoporose) betroffen sind.

Bei Osteoporose ist das Verhältnis von Knochenaufbau und Knochenabbau sowie Knochendichte und Knochenqualität gestört. Die Knochenstruktur wird porös und fragil. Das lässt den Knochen an typischen Stellen wie Wirbelsäule, Unterarm, Oberschenkel und Hüfte brechen. Bis zum 35. Lebensjahr überwiegt der Aufbauprozess. Danach vermindert sich die Knochenmasse ständig. Man kann eine Belastung des Skeletts jedoch wesentlich durch gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung verzögern.

Wie ist Ihr persönliches Risiko? (Bei Frauen)

  • Sind Sie spät in die Pubertät und früh in die Wechseljahre gekommen?
  • Wurden Ihre Eierstöcke entfernt?
  • Hatten Mutter und Großmutter Osteoporose?
  • Hatten Sie viele Schwangerschaften?
  • Arbeiten Sie überwiegend sitzend in geschlossenen Räumen?
  • Haben Sie ein niedriges Körpergewicht?
  • Trinken Sie regelmäßig Cola?
  • Rauchen Sie?
  • Ernähren Sie sich überwiegend von Fast-Food bzw. von Fertiggerichten?
  • Bewegen Sie sich nicht viel und machen Sie keinen Sport?
  • Nehmen Sie regelmäßig Medikamente z. B. Kortison und Marcumar?

Wenn Sie diese Fragen überwiegend mit Ja beantworten können, dann haben Sie ein erhöhtes Risiko.

Auch Männer sind betroffen

Auch Männer können ein erhöhtes Osteoporose-Risiko haben. Das tritt im Allgemeinen jedoch ca. 10 Jahre später auf als bei Frauen.

Warten Sie nicht bis es zum Knochenbruch kommt, lassen Sie sich rechtzeitig und vorsorglich untersuchen.

Wirbelsäule

Beschwerden frühzeitig behandeln

Langes Sitzen, Bewegungsmangel, akute Überbelastung und altersbedingter Verschleiß sind die vier Hauptursachen für Beschwerden an der Wirbelsäule.

Stehen bei einem Bandscheibenvorfall eher stechende Schmerzen, die ins Bein ausstrahlen im Vordergrund, machen sich Hexenschuss, IGS-Blockade und Wirbelgelenksyndom eher durch Rückenschmerzen im unteren Lendenwirbelbereich bemerkbar.

Nicht selten werden Rückenbeschwerden chronisch und beeinträchtigen die Lebensqualität des Betroffenen dauerhaft und nachhaltig.

Lassen Sie es nicht soweit kommen! Frühzeitig behandelt, können wir einer Chronifizierung gut entgegenwirken. 

Behandlungsmöglichkeiten

Sollten konservative Behandlungsmöglichkeiten, wie die Einnahme von Schmerzmitteln, sowie die Anwendung von Physiotherapie und manueller Therapie zu keiner deutlichen Verbesserung Ihrer Beschwerden führen, stehen wir Ihnen in unserer Praxis u. a. mit folgenden Leistungen zur Verfügung:

  • Akupunkturbehandlung
  • Sportvis Infiltrationsbehandlung
  • Extensionsbehandlung mit Mikrowellenbestrahlung MTT
  • Hydrojet-Massageliege
  • Stoßwellentherapie (ESWT)

Um eine Osteoporose definitiv auszuschließen, empfehlen wir u. U. die Durchführung einer DXA-Messung. Mit der DXA-Messung und einer zusätzlichen Labordiagnostik erhalten Sie detaillierte Ergebnisse über Ihren Knochendichtezustand.

Organisation

Aktuelle  und geänderte Öffnungszeiten:

In Notfällen wenden Sie sich zunächst an Ihren Hausarzt, dieser wird dann kompetent über Notwendigkeit einer fachärztlichen Behandlung entscheiden und Sie ggf. an uns weiterleiten.

 

Öffnungszeiten                      

Mo.8 – 18 Uhr
Di.8 – 18 Uhr
Mi.8 – 13 Uhr
Do.8 – 18 Uhr
Fr.8 – 13 Uhr

Terminvereinbarungen

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular oder vereinbaren einen Termin telefonisch während unserer Öffnungszeiten. Wir bemühen uns, die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten.

Notfallregelung

Im akuten Fall bitten wir Sie, sich morgens um 8 Uhr telefonisch in unserer Praxis zu melden. Wir versuchen dann, Ihnen schnellstmöglich einen Untersuchungstermin zu nennen. Die Anzahl der Notfalltermine ist aufgrund der sehr hohen Anfrage begrenzt. Bitte nennen Sie uns stets Ihren Versicherungsstatus (z. B. BG = Berufsgenossenschaft, privat oder gesetzlich versichert).

 

 

Recall-Service

Als besonderen Service der Praxis weisen wir Sie auf sinnvolle Wiederholungs-, Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen im Interesse Ihrer Gesundheit hin. Das Recht der freien Arztwahl bleibt natürlich erhalten.

Wiederholungsrezepte

Wiederholungsrezepte können zu jeder Zeit per E-Mail oder Fax bestellt und am nächsten Tag abgeholt werden. Bitte denken Sie daran, das gewünschte Medikament und auch Ihren vollständigen Namen sowie Ihr Geburtsdatum zu nennen.

Selbstzahler-Sprechstunde

Termine in unserer Selbstzahler-Sprechstunde erhalten Sie nach Vereinbarung.

Fremdsprachen

Polnisch, Russisch, Englisch

Stellenangebote

aktuell Suchen wir für unser Praxisteam Auszubildende m/w

Medizinische Fachangestellte m/w in Teilzeit/Vollzeit

Medizinisch-technische Radiologieassistenten m/w ( MTRA) in Teilzeit/Vollzeit

Bewerbungen bitte per Mail an Praxismanager Herrn Sistig

Kontakt

Rösrather Orthopädie

Hauptstraße 51
51503 Rösrath
Telefon: 02205 1063
Fax: 02205 87438

Anfahrt mit der Bahn

Anfahrt mit dem Bus

Barrierefreiheit

Unsere Praxis befindet sich im 1. Obergeschoss und verfügt über einen Fahrstuhl. Die Praxis ist somit für Rollstuhlfahrer ebenerdig zugänglich und ist rollstuhlgerecht eingerichtet. Alle Räume sind barrierefrei zu erreichen.

Parkmöglichkeiten

Ausreichend kostenlose Parkplätze finden Sie auf dem etwa 300 m entfernten Parkplatz in der Jahnstraße.
Da dieser häufig nur schwierig gefunden wird, nutzen Sie gerne den Routenplaner.

Kontaktformular

  1. Für eine Kontaktaufnahme füllen Sie bitte nachfolgendes Formular aus. Wir setzen uns dann gerne mit Ihnen in Verbindung. Bitte beachten Sie, dass wir auf diesem Wege keine allgemeinen medizinischen Fragen beantworten können. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
  2. Sind Sie bereits Patient bei uns?*
  3. Versicherung*:
  4. Weitere Informationen:

Info

Kontakt

Tel: 02205 1063
Fax: 02205 87438
E-Mail: info@roesrather-orthopaedie.de

Sprechzeiten

Mo.8 – 18 Uhr
Di.8 – 18 Uhr
Mi.8 – 13 Uhr
Do.8 – 18 Uhr
Fr.8 – 13 Uhr